JUGEND VON HEUTE #undallesoyeah

Mission: Igelrettung

“Schön ist es auf der Welt zu sein, sagt der Igel zu dem Stachelschwein” – Das konnte ein kleiner Igel nach unserer Rettungsaktion auch von sich behaupten. Mitten auf der Straße ist er vor unserem Hotel gestrandet.

Igel sitzt auf der Straße

Verirrt, verloren, verängstigt – Igel auf Abwegen. Foto: Jan-Henning Niediek

Die Autos sausten vorbei, der Igel zuckte nicht einmal zusammen. Stimmt, so ein Igel stellt sich tot, anstatt wegzulaufen. Da blieb doch noch was vom Bio-Unterricht hängen.

Ein Jogger bekam Mitleid mit dem Igel und wollte helfen. Schützend stellte er seinen Fuß vor ihn.

“Hmm – und jetzt?,” fragten wir uns. Anfassen darf man doch nicht, erinnerten wir uns wieder an den Bio-Unterricht. Viele Bakterien für uns und Menschengeruch für den Igel.

Schließlich schnappten wir uns dicke Stoffservietten aus unserem Hotel, der Jogger wickelte den Igel vorsichtig ein und wir setzten ihn vor einem Gebüsch aus.

Das bisschen Grün zeigte sofort seine Wirkung: Der Igel wurde munter und hüpfte davon.

Fazit: Heute schon eine gute Tat getan.