JUGEND VON HEUTE #undallesoyeah

Tante E hilft – herzlich und unbürokratisch

Manche zweifeln daran, ob es überhaupt obdachlose Jugendliche gibt. Müsste dann nicht das Jugendamt eingreifen? Egal, was die Statistik behauptet, bei Tante E stehen die Türen für jeden offen, der ein bisschen Gesellschaft oder eine warme Mahlzeit braucht. Wer woher kommt, interessiert hier nicht. “Die soll’n sich hier ein bisschen wohlfühlen”, sagt Tante E. “Sonst nichts.”

Früher war die heute 70-Jährige Straßenbahnfahrerin. Seit sie im Ruhestand ist, schmeißt sie den Verein Straßenkinder e.V. Der ist mittlerweile so bekannt, dass die monatlichen Kosten von rund 10.000 Euro allein über Spendengelder hereinkommen. Davon kauft Tante E Kleidung und Lebensmittel, zu Weihnachten auch kleine Geschenke. “Im vergangenen Jahr hat sich einer ein Kopfkissen gewünscht”, sagt sie. “Das ist doch Wahnsinn, denen muss man doch helfen!”